Ziegler/Kiefer und Frank bei WM ausgeschieden

Miriam Ziegler/Severin Kiefer im Paarlauf und Kerstin Frank bei den Damen sind bereits am ersten Tag der Eiskunstlauf-WM in Helsinki ausgeschieden. Die Österreicher verpassten am Mittwoch jeweils im Kurzprogramm die Kür und damit auch die erste Chance, einen Olympiaquotenplatz für Pyeongchang 2018 zu fixieren. Die zweite und letzte Möglichkeit gibt es im September bei der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf.

Ziegler/Kiefer belegten mit 61,01 Punkten unter 29 Paaren Rang 18, für den Aufstieg wäre ein Top-16-Platz und rund ein Zähler mehr nötig gewesen. „Wir konnten unsere Leistung gut abrufen. Dass es bei so vielen Toppaaren am Start schwierig sein wird, unser WM-Ziel zu erreichen, war uns bewusst“, sagte Ziegler. „Es ist ein guter 18. Platz, dennoch sind wir natürlich enttäuscht.“

Kerstin Frank

Reuters/Markku Ulander

Frank belegte unter 37 Teilnehmerinnen Rang 31. Mit 50,54 Punkten blieb die Wienerin 1,81 Zähler unter ihrer persönlichen Bestleistung. Für den Aufstieg in die Top 24 wären 54,83 Punkte nötig gewesen. Beste war die russische Titelverteidigerin Jewgenia Medwedewa (79,01). Im Paarlauf setzten sich die Chinesen Sui Wenjing/Han Cong (81,23) an die Spitze.