Themenüberblick

Schalke-Sieg eingeleitet und vollendet

Guido Burgstaller hat am Samstag seine Tore Nummer fünf und sechs in der deutschen Bundesliga erzielt. Der Kärntner traf beim 4:1-Heimsieg von Schalke 04 gegen VfL Wolfsburg im Doppelpack. Der Tabellenzweite RB Leipzig gewann gegen Bayer Leverkusen durch ein Last-Minute-Tor mit 1:0.

Der Dritte TSG 1899 Hoffenheim, am Mittwoch 1:0-Sieger gegen Spitzenreiter Bayern München, verlor beim Hamburger SV mit 1:2. Der 1. FC Köln kassierte gegen Borussia Mönchengladbach eine 2:3-Heimniederlage, SC Freiburg gewann gegen FSV Mainz mit 1:0.

Burgstaller Garant für Schalke-Tore

In der deutschen Bundesliga bleibt Schalke-Legionär Guido Burgstaller ein Garant für Tore. Gegen Wolfsburg erzielte er am Samstag einen Doppelpack.

In Gelsenkirchen brachte Burgstaller Schalke in der sechsten Minute nach einem Pass von Max Meyer in Führung, nach Treffern von Leon Goretzka (23.) und Daniel Caligiuri (48.) zeichnete der ÖFB-Teamspieler mit einer schönen Einzelaktion auch für das 4:0 verantwortlich (77.). Die abstiegsgefährdeten Gäste kamen durch einen Elfmeter von Mario Gomez (79.) nur noch zum Ehrentor.

Torschuss von Burgstaller

APA/AP/Martin Meissner

Schon in der sechsten Minute bewies Burgstaller mit dem 1:0 Torgefährlichkeit

Leipzig bezwingt Leverkusen in letzter Sekunde

Schalke verbesserte sich auf Rang zehn und liegt nun zwei Punkte vor dem Zwölften Leverkusen, der sich in Leipzig trotz numerischer Überlegenheit durch ein Tor von Yussuf Poulsen (93.) geschlagen geben musste. Bei der Mannschaft von Coach Ralph Hasenhüttl spielten Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker durch. Bei Leverkusen war Julian Baumgartlinger über die komplette Distanz im Einsatz, Aleksandar Dragovic und Ramazan Özcan saßen auf der Bank.

Deren Landsmann Michael Gregoritsch wurde beim 2:1-Sieg des HSV gegen Hoffenheim in der 81. Minute eingewechselt. Die Hamburger liegen durch den Erfolg schon vier Punkte vor dem Relegationsplatz. Für Peter Stögers Kölner setzte es eine 2:3-Derby-Niederlage gegen Gladbach, das sich unmittelbar hinter Köln auf Rang acht vorschob.

Deutsche Bundesliga, 28. Runde

Sonntag:

Ingolstadt - Darmstadt 3:2 (1:2)

Tore: Groß (19.), Cohen (68.), Suttner (72.) bzw. Vrancic (33., 39./Elfmeter)

Rote Karte: Bregerie (87./Ingolstadt)

Gelb-Rote Karte: Colak (87./Darmstadt)

Ingolstadt mit Suttner und Hinterseer (ab 92. Minute)

Hertha BSC - Augsburg 2:0 (2:0)

Tore: Brooks (12.), Stocker (37.)

Augsburg mit Danso und Teigl (bis 85. Minute)

Samstag:

Bayern München - Dortmund 4:1 (2:1)

Tore: Ribery (4.), Lewandowski (10., 68./Elfmeter), Robben (49.) bzw. Guerreiro (20.)

Bayern mit Alaba

Schalke - Wolfsburg 4:1 (2:0)

Tore: Burgstaller (6., 77.), Goretzka (23.), Caligiuri (48.) bzw. Gomez (79./Elfmeter)

Schalke mit Burgstaller und Schöpf (ab 66. Minute)

Leipzig - Leverkusen 1:0 (0:0)

Tor: Poulsen (93.)

Gelb-Rote Karte: Orban (88./Leipzig)

Leipzig mit Ilsanker und Sabitzer, Leverkusen mit Baumgartlinger

Hamburger SV - Hoffenheim 2:1 (1:1)

Tore: Hunt (25., 75.) bzw. Kramaric (35./Elfmeter)

HSV mit Gregoritsch (ab 81. Minute)

Köln - Mönchengladbach 2:3 (1:1)

Tore: Clemens (18.), Modeste (58.) bzw. Vestergaard (13.), Traore (55.), Stindl (81.)

Freiburg - Mainz 1:0 (0:0)

Tor: Petersen (70.)

Freitag:

Frankfurt - Bremen 2:2 (0:2)

Tore: Abraham (48.), Fabian (72./Elfmeter) bzw. Junuzovic (37.), Bartels (43.)

Bremen mit Grillitsch, Junuzovic und Kainz (ab 29. Minute)

Tabelle

Links: