Themenüberblick

Barcelona wieder im Titelrennen

Lionel Messi hat dem FC Barcelona in einem hochklassigen „Clasico“ gegen Real Madrid in der 92. Minute einen 3:2-Sieg beschert. Der argentinische Superstar traf am Sonntag in Madrid in der Nachspielzeit für die numerisch überlegenen Gäste. Die spanische Meisterschaft ist damit wieder offener geworden: Barcelona übernahm die Tabellenführung vor den punktegleichen Madrilenen, die allerdings ein Spiel weniger absolviert haben.

Im ausverkauften Estadio Santiago Bernabeu brachte der Brasilianer Casemiro die Gastgeber durch ein Abstaubertor in der 28. Minute in Führung. Die Freude der Schützlinge von Trainer Zinedine Zidane hielt allerdings nicht lange an. Schon fünf Minuten später erzielte Messi nach schönem Dribbling gegen Dani Carvajal den Ausgleich.

Jubel der Barcelona-Spieler

APA/AFP/Gerard Julien

Messi wurde einmal mehr zum Matchwinner für den Titelverteidiger

Nach der Pause traf der Kroate Ivan Rakitic (73.) zunächst zum 1:2. Der Kolumbianer James Rodriguez (86.) erzielte den Ausgleich. Real spielte zu diesem Zeitpunkt schon in Unterzahl, denn Abwehrmann und Kapitän Sergio Ramos hatte nach einem Foul an Messi in der 78. Minute die Rote Karte gesehen.

500. Pflichtspieltreffer für Barcelona

Als das Spiel bereits gelaufen schien, war Messi wieder zur Stelle und entschied die Partie mit seinem 500. Tor in einem Pflichtspiel für Barcelona. Der fünffache Weltfußballer, der Erzrivale Cristiano Ronaldo in den Schatten stellte, nutzte die Chance in der zweiten Minute der Nachspielzeit eiskalt aus.  "Er ist der Allerbeste in der Geschichte des Fußballs", sagte Rakitic danach im Fernsehinterview.

Davor hatten in einem tempo- und abwechslungsreichen Spiel die beiden Torhüter Keylor Navas bei den Hausherren und Marc-Andre ter Stegen bei den Gästen mit tollen Paraden mehrere Torchancen zunichtegemacht.

Genugtuung nach Champions-League-Aus

Für den FC Barcelona, der auf den gesperrten Stürmerstar Neymar verzichten musste, war der Sieg in Madrid nach dem Viertelfinal-Aus in der Champions League gegen Juventus Turin eine Art Wiedergeburt. CL-Sieger Real, der in der Königsklasse Bayern München ausschaltete, hofft unterdessen trotz der Niederlage im 174. Liga-„Clasico“ weiterhin auf das erste Double aus Liga und Champions League seit 1958.

La Liga

33. Runde

Freitag, 21. April:
FC Sevilla Granada 2:0
Samstag, 22. April:
Malaga Valencia 2:0
Villarreal Leganes 2:1
Osasuna Gijon 2:2
Espanyol Barcelona Atletico Madrid 0:1
Sonntag, 23. April:
Real Sociedad La Coruna 1:0
Celta de Vigo Betis Sevilla 0:1
Las Palmas Alaves 1:1
Real Madrid FC Barcelona 2:3
Montag, 24. April:
Eibar Bilbao 0:1

Tabelle

Links: