21-jähriger US-Amerikaner Young erlag Verletzungen

Der US-Radprofi Chad Young ist fünf Tage nach einem Sturz auf der letzten Etappe der Tour de Chila in Neu-Mexiko (USA) gestorben. Der 21-Jährige erlag seinen schweren Kopfverletzungen. Axel Merckx, der Direktor des US-Teams Axeon Hagens, zeigte sich erschüttert über den Tod des jungen Profis.

Es ist der zweite Todesfall im Radsport innerhalb einer Woche nach dem Unfall des Italieners Michele Scarponi, der auf einer Trainingsfahrt von einem Kleinlastwagen in seiner Heimat niedergestoßen worden war.