French-Open-Siegerin Muguruza in Madrid früh out

French-Open-Siegerin Garbine Muguruza ist auch in ihrer Heimat noch nicht in Sandplatzform gekommen. Die 23-jährige Weltranglistensechste musste sich der Schweizerin Timea Bacsinszky am Sonntag in der ersten Runde des WTA-Premier-Turniers in Madrid glatt mit 1:6 3:6 beugen.

Muguruza erreichte seit ihrem Triumph in Roland Garros im Vorjahr nur zwei Semifinale (Cincinnati, Brisbane). Bei den US Open scheiterte sie in Runde zwei, in Linz schied sie schon im Viertelfinale aus, auch bei den WTA-Finals in Singapur feierte sie in drei Gruppenspielen nur einen Erfolg. Bei den Australian Open scheiterte sie im Viertelfinale an Coco Vandeweghe (USA).

Brisantes Duell für Scharapowa

Nach einem hart erkämpften 4:6 6:4 6:0-Sieg über Mirjana Lucic-Baroni (CRO/17) braucht Maria Scharapowa bei ihrem zweiten Turnier nach ihrer Dopingsperre nun wohl keine Extramotivation. Die Russin, aktuell Nummer 262, misst sich am Montag mit der Kanadierin Eugenie Bouchard.

Die WTA-60. hatte sich im Vorfeld von Scharapowas Rückkehr klar gegen das Comeback der Russin ausgesprochen. „Sie ist eine Betrügerin. Ich finde, einer Betrügerin sollte es in keinem Sport erlaubt sein zu spielen.“

Mehr dazu in Aktuelle WTA-Turniere