Piesinger verlässt Sturm Graz

Mittelfeldspieler Simon Piesinger verlässt Sturm Graz mit dem Auslaufen seines Vertrages Ende Juni. Das gab der Bundesliga-Club am Dienstag bekannt.

Der 25-Jährige kam im Sommer 2014 von Wacker Innsbruck nach Graz. Seither absolvierte er 65 Spiele für Sturm. In der abgelaufenen Saison kam er auf 14 Einsätze. Laut Medienberichten könnte der gebürtige Linzer zum Aufsteiger LASK wechseln.

Sturm holt Goalie Siebenhandl

Am Montag hatten die Steirer die Verpflichtung von Jörg Siebenhandl bekanntgegeben. Der 27-Jährige wurde als Ersatzmann von Stammgoalie Christian Gratzei verpflichtet. Der frühere Admira-Schlussmann unterschrieb einen Dreijahresvertrag.

Simon Terodde (VfB Stuttgart) gegen Joerg Siebenhandl (Wuerzburg)

APA/AFP/Thomas Kienzle

Siebenhandl absolvierte in der abgelaufenen Saison zehn Spiele für die Würzburger Kickers, die als Vorletzte aus der zweiten deutschen Bundesliga abgestiegen sind. Zudem war er zweimal im DFB-Pokal im Einsatz.

Vor seinem Engagement bei der Admira stand der gebürtige Wiener in der heimischen Bundesliga auch schon bei Wiener Neustadt im Tor. Insgesamt hält Siebenhandl bei 123 Erstligaeinsätzen. Im U21-Nationalteam brachte er es auf sechs Spiele.

„Einer der besten Torhüter in Österreich“

„Ich bin froh, dass es im zweiten Anlauf mit dem Transfer geklappt hat. Wir waren ja schon einmal an ihm dran. Er ist für mich einer der besten Torhüter in Österreich. Jetzt sind wir auf dem Torwartsektor sehr gut aufgestellt“, sagte Sturm-Trainer Franco Foda.

Siebenhandl selbst ist schon sehr fokussiert auf seine neue Aufgabe: „Ich freue mich natürlich auf die Herausforderungen bei Sturm Graz. Nach einem sportlich turbulenten Jahr möchte ich gemeinsam mit dem gesamten Verein eine erfolgreiche Zeit erleben.“