Blaha/Brandl verpassen WM-Limit als EM-Neunte

Die österreichischen Wasserspringer Constantin Blaha und Fabian Brandl haben am Samstag bei den Europameisterschaften in Kiew im Finale des Synchronbewerbs vom 3-m-Brett den neunten Rang belegt.

Mit 335,04 Punkten verpasste das Duo das WM-Limit (342) um fast sieben Punkte. Den Titel sicherten sich die Russen Ilija Sacharow/Jewgenij Kusnezow mit 427,71 Punkten. Blaha hat das WM-Ticket im Einzel schon sicher.