Sauber trennt sich von Teamchefin Kaltenborn

Das Formel-1-Team Sauber hat sich offenbar von Teamchefin Monisha Kaltenborn getrennt. Die Österreicherin habe den Schweizer Rennstall schon vor dem Grand Prix von Aserbaidschan am Sonntag (15.00 Uhr, live in ORF eins und im Livestream) verlassen, hieß es in diversen Medienberichten.

Teammanager Beat Zehnder bestätigte der dpa am Mittwoch in Baku, er und Technikdirektor Jörg Zander seien am Vortag für das anstehende Rennen in Baku mit der Führung des Teams betraut worden. Weitere Stellungnahmen zu den Personalien müssten vom Eigentümer, dem Finanzinvestor Longbow, kommen.

Die 46-jährige Kaltenborn hatte 2012 als erste Frau in der Formel 1 die Teamchefrolle übernommen, nachdem sich Gründer Peter Sauber aus dem Rennstall zurückgezogen hatte. Zuletzt war das Privatteam aus Hinwil jedoch sportlich weitgehend erfolglos. In der Konstrukteurs-WM ist Sauber derzeit mit vier Punkten Neunter, erreicht hatte die Zähler der Deutsche Pascal Wehrlein Mitte Mai als Achter in Barcelona. Kaltenborn stand wegen einiger Entscheidungen in der Kritik.