Themenüberblick

Dreisatzsieg gegen Pospisil

Österreichs Tennisstar Dominic Thiem hat beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon souverän die zweite Runde erreicht. Der 23-Jährige setzte sich am Dienstag nach nur 1:55 Stunden gegen den Kanadier Vasek Pospisil mit 6:4 6:4 6:3 durch. Der Niederösterreicher trifft nun auf den Weltranglisten-36. Gilles Simon aus Frankreich.

Thiem erreichte damit zum dritten Mal in Folge die zweite Runde im Rasen-Mekka. „Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Ich bin glücklich, einen so guten Rasenspieler besiegt zu haben“, sagte Thiem nach dem Spiel. Der 23-Jährige zeigte auf dem gut gefüllten Court 1 eine durchgehend starke Leistung. Der als Nummer acht gesetzte Österreicher überzeugte mit seinem Aufschlagspiel und ließ im gesamten Match keine einzige Breakchance zu.

Dominic Thiem

Reuters/Andrew Couldridge

Thiem fühlt sich auf dem Rasen von Wimbledon sichtlich wohl

Im ersten Satz sorgten beide mit attraktivem Spiel für Unterhaltung, nach dem Break zum 3:2 servierte Thiem aus und nutzte nach 42 Minuten seinen ersten Satzball. Im zweiten Set gab es bis zum Stand von 4:4 kein Break, ehe Thiem dem Weltranglisten-73. im entscheidenden Moment den Aufschlag abnahm und das 6:4 nachlegte. Im dritten Satz ließ Thiem von Beginn an keine Zweifel aufkommen und verwertete nach 1:58 Stunden den zweiten Matchball.

„Fokussiert vom ersten Punkt an“

Thiem war nach dem Match mit seiner Leistung zufrieden: „Das war eine schwierige Auslosung für mich. Ich war sehr fokussiert vom ersten Punkt an. Ich habe gut aufgeschlagen, der Return war auch da, und das Grundlinienspiel war in Ordnung. Insgesamt war es ein gutes Match für mich. Natürlich kann ich mich verbessern, aber der Aufschlag war gut, und ich hatte eine gute Power in den Grundschlägen.“

Mit dem Erfolg hat Thiem die Weltranglistenpunkte aus dem vergangenen Jahr bereits erfolgreich verteidigt. Jeder weitere Sieg bringt dem Weltranglistenachten damit wertvolle Punkte für das ATP-Ranking. In der zweiten Runde geht es gegen den Franzosen Simon. In dieser Saison feierte Thiem bereits zwei Siege gegen den Weltranglisten-36. „Ich werde alles geben, um erstmals in die dritte Runde zu kommen“, sagte der Österreicher und gab sich kampfbetont.

Links: