Italien verliert Auftaktspiel gegen Russland

Russlands Frauen-Nationalteam hat bei der Fußball-EM 2017 in den Niederlanden den ersten Sieg nach vier erfolglosen Endrundenteilnahmen gefeiert.

Die Russinnen bezwangen am Montag in Rotterdam in Gruppe B etwas überraschend Italien mit 2:1 (2:0). Jelena Danilowa (9.) und Jelena Morosowa (26.) scorten schon in der ersten halben Stunde. Der Anschlusstreffer gelang Ilaria Mauro erst im Finish (88.).

Jubel der russischen Teamspielerinnen im Spiel gegen Italien

APA/AFP/Tobias Schwarz

Die Italienerinnen, die als einziges Team bei allen Endrunden seit 1984 dabei waren und immer zumindest das Viertelfinale erreichten (zwei Finalteilnahmen), fanden durchaus Chancen vor. Doch Russlands 19-jährige Torfrau Tatjana Schtscherbak rettete mehrmals mit tollen Paraden und trug so zum ersten Sieg bei einer EM-Endrunde im 13. Match bei.

Im hektischen Finish wurde der vermeintliche Ausgleich durch Elisa Bartoli (89.) wegen Abseits aberkannt, Melania Gabbiadini verstolperte kurz vor dem Schlusspfiff die größte Möglichkeit auf das 2:2.

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball