Themenüberblick

Wiener sichern sich 14. Meistertitel

Die Dacia Vienna Vikings haben die Austrian Bowl XXXIII, das Finale der Austrian Football League (AFL), im Klagenfurter Wörthersee-Stadion für sich entschieden. Die Wiener besiegten am Samstag Titelverteidiger Swarco Raiders Tirol mit 45:26.

Nach zwei Titeln in Folge mussten sich die Raiders gegen enorm stark auftretende Vikings verdientermaßen geschlagen geben. Für den Rekordmeister aus Wien ist es der insgesamt 14. Meistertitel. Für die Raiders war es vor 4.400 Besuchern im dritten Endspiel von Klagenfurt die erste Niederlage. In den vergangenen beiden Jahren war man noch als klarer Sieger vom Feld gegangen.

Die Vienna Vikings mit Coach Chris Calaycay

GEPA/Michael Riedler

Nach zwei Jahren Pause sind die Vikings in der AFL wieder ganz oben

Vikings revanchieren sich für Debakel 2015

Mit einer makellosen Leistung gelang den Vikings die Revanche für die 0:38-Niederlage gegen die Raiders im Finale 2015. „Das Team war perfekt vorbereitet, uns konnte man nicht stoppen“, freute sich Vikings-Headcoach Chris Calaycay nach dem Spiel. „Das ist ein Championship-Team“, fügte er hinzu.

Vikings-Quarterback Kevin Burke wurde zum Most Valuable Player (MVP) des Finales gewählt. „Es fühlt sich großartig an. Ich habe es erwartet, dass wir gewinnen“, sagte der US-Amerikaner. Auch Wide Receiver und Kicker Bernhard Seikovits hatte mit drei Touchdowns, einem Fieldgoal und sechs Extrapunkten großen Anteil am Erfolg der Wiener. Zudem scorten Bernhard Raimann, Stefan Postel sowie Marko Gagic für die Wiener. Die Tiroler Touchdowns gelangen Sean Shelton (2), Sandro Platzgummer und Adrian Platzgummer, Thomas Pichlmann sorgte für zwei Extrapunkte.

Bratislava Monarchs gewinnen Silver Bowl

Im Finale der Silver Bowl XX, dem Endspiel der zweiten Spielklasse, setzten sich die Bratislava Monarchs gegen die St. Pölten Invaders mit 43:7 durch. Damit werden die Slowaken in der kommenden Saison in der AFL spielen.

Links: