Themenüberblick

Liverpool vergibt Sieg in Nachspielzeit

Der FC Liverpool hat bei der Generalprobe für das Champions-League-Qualifikationsspiel am Dienstag (20.45 Uhr, live in ORF eins) in Hoffenheim den Sieg vergeben. Das Team von Trainer Jürgen Klopp kam am ersten Spieltag der Premier League beim FC Watford nach einem Gegentor in der Nachspielzeit nur zu einem 3:3 (1:2).

ÖFB-Teamverteidiger Sebastian Prödl, letzte Saison von den Watford-Fans noch zum „Spieler des Jahres“ gewählt, fand unter Neo-Coach Marco Silva keine Berücksichtigung für die neu formierte Startelf und verfolgte das Match nur von der Ersatzbank aus. Die Reds hatten die Partie am Samstag zunächst gedreht.

Ausgleich in der 93. Minute

Ex-Salzburger Sadio Mane mit einem platzierten Schuss nach schöner Kombination (29. Minute), Roberto Firmino (55./Foulelfmeter) und Neuzugang Mohamed Salah (57.) trafen für Liverpool, nachdem Watford zuvor durch Stefano Okaka (8.) und Abdoulaye Doucoure (32.) zweimal in Führung gegangen war. Miguel Britos gelang in der vierten Minute der Nachspielzeit noch der Ausgleich.

Miguel Britos (Watford) erzielt ein Tor

Reuters/Darren Staples

Miguel Britos (M.) sicherte Watford in der 93. Minute noch einen Punkt

Liverpool-Goalie Simon Mignolet schlug sich dabei einen Schuss aus kurzer Distanz selbst an die Latte, den Abpraller verwertete Britos quasi auf der Linie stehend per Kopf. Bei Liverpool stand der wechselwillige Brasilianer Philippe Coutinho, der vom FC Barcelona umworben wird, wegen Rückenbeschwerden nicht im Kader.

Dramatischer Auftakt

Bereits am Freitag haben Arsenal und Leicester City die englische Premier League mit einem Feuerwerk eröffnet. Die „Gunners“ setzten sich am Freitagabend in einem packenden Spiel nach zweimaligem Rückstand gegen die „Foxes“ mit 4:3 durch. Die entscheidende Wende gelang Arsenal erst in der Schlussphase durch die eingewechselten Aaron Ramsey (83.) und Olivier Giroud (85.).

Arsenals Millionenneuzugang Alexandre Lacazette hatte sich bereits nach 94 Sekunden erstmals in die Premier-League-Schützenliste eingetragen. Der Franzose stellte damit den Ligarekord für das schnellste Tor zum Saisonstart ein. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff war auch Danny Welbeck für die Londoner erfolgreich.

Tor

APA/AFP/Ian Kington

Vardy brachte Leicester zweimal in Führung, am Ende gewann aber Arsenal

Bei Leicester glänzte Englands Teamstürmer Jamie Vardy mit einem Doppelpack (28., 56.), dazu traf der Japaner Shinji Okazaki per Kopf (5.). Der frühere ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs spielte beim Meister von 2016 durch.

Premier League

38. Runde

Sonntag, 13. Mai:
Southampton Manchester City 0:1
West Ham * Everton 3:1
Manchester United Watford ** 1:0
Liverpool Brighton & Hove 4:0
Tottenham Leicester City *** 5:4
Newcastle Chelsea 3:0
Huddersfield Arsenal 0:1
Burnley Bournemouth 1:2
Crystal Palace West Bromwich 2:0
Swansea City Stoke City **** 1:2
* Arnautovic spielte durch
** Bachmann und Prödl auf der Bank
*** Fuchs spielte durch, Dragovic verletzt
****Bauer spielte durch, Wimmer nicht im Kader

Tabelle

Links: