Themenüberblick

Erster Finaleinzug seit zwei Jahren

Andreas Haider-Maurer steht zum ersten Mal seit zwei Jahren in einem Finale. Der 30-Jährige besiegte am Samstag im Halbfinale des mit 43.000 Euro dotierten Challengers von Meerbusch in Deutschland den Ägypter Karim-Mohamed Maamoun mit 6:4 6:7(3/7) 6:3. Sein davor letztes Endspiel hatte Haider-Maurer vor exakt zwei Jahren ebenfalls in Meerbusch bestritten und gewonnen.

„Das Turnier ist natürlich extrem erfreulich für mich. Es ist das mit Abstand beste Turnier nach meinem Comeback“, sagte der Niederösterreicher, der wegen einer langwierigen Fersenverletzung mehr als eineinhalb Jahr pausieren musste. „Es tut extrem gut, dass ich sehe, ich kann die guten Leute wieder schlagen. Die Siege können sehr aufbauen, und es gibt mir extremes Selbstvertrauen.“

Andreas Haider-Maurer

GEPA/Witters/Leonie Horky

Andreas Haider-Maurer setzte sich nach fast zweieinhalb Stunden durch

In Meerbusch nutzte Haider-Maurer seine Wildcard bisher perfekt. Vor allem mit dem Weltranglisten-62. Florian Mayer schaltete er einen namhaften Lokalmatador aus. Im Endspiel trifft der ehemalige Weltranglisten-47. (April 2015) erstmals auf den Spanier Ricardo Ojeda Lara (ATP-226.). Im aktuellen Ranking stößt der Wahltiroler von Rang 842 aus knapp an die Top 500 heran, bei einem Finalsieg würde Haider-Maurer noch rund 100 weitere Plätze gutmachen.

Link: