Pferdeverletzung verhindert Puch-Start in Paradressur

Paralympics-Sieger Pepo Puch hat am Mittwoch bei der Pferdesport-EM in Göteborg für seine Titelverteidigung in der Musikkür w. o. geben müssen. Bei der „Horse Inspection“ wurde am Dienstagabend bei seinem Pferd Fontainenoir eine Verletzung festgestellt.

Der Rückzug vom Start stand für den Steirer nicht infrage. „Die Gesundheit des Pferdes geht vor“, sagte er. Puch hatte am Montag seinen Titel in der Einzelwertung erfolgreich verteidigt und hält nun bei sechs EM-Goldmedaillen.

In der Teamwertung der Paradressur wurde die österreichische Equipe am Dienstag mit Puch (Fotnainenoir), Bernd Brugger (Bellagio), Michael Knauder (Contessa) und Julia Sciancalepore (Pommery) Sechste. Großbritannien gewann vor Dänemark und den Niederlanden.