Sprinter Haller glänzt bei Vuelta-Bergankunft

Der Kärntner Marco Haller hat bei der Vuelta a Espana am Mittwoch das Podest zwar knapp verpasst, der Katjuscha-Profi und eigentliche Sprinter setzte sich im Verlauf der fünften Etappe, die über 175,7 Kilometer und fünf Anstiege führte, aber stark in Szene. Letztlich belegte Haller den sechsten Platz. Der Etappensieg ging an seinen Fluchtkollegen Andrej Luzenko. Der Brite Christopher Froome verlor drei Minuten auf Haller, baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aber aus.

Mehr dazu in Luzenko schnappt sich Etappensieg