DFL hält vorerst an Videoassistent fest

Der Videobeweis erhält in Deutschland nach dem Stolperstart eine zweite Chance. Trotz der technischen Pannen zum Saisonauftakt wird das neue Hilfsmittel auch am zweiten Bundesliga-Spieltag mit Einschränkungen zum Einsatz kommen.

Nach einer Analyse haben die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag entschieden, zunächst am Videoassistenten festzuhalten. Allerdings wird vorerst auf die virtuelle Abseitslinie verzichtet, die in anderen an der FIFA-Pilotphase beteiligten Ligen ohnehin nicht verwendet wird.