Themenüberblick

Regen stoppt zweites Training

Der aktuelle WM-Zweite Lewis Hamilton hat im zweiten Training für den Belgien-GP in Spa-Francorchamps in 1:44,753 Sekunden die klare Tagesbestzeit aufgestellt. Der britische Mercedes-Pilot blieb als Einziger unter 1:45 Minuten. WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel (Ferrari) belegte in der bis zum Regen schnelleren zweiten Einheit am Freitagnachmittag Platz fünf mit 0,482 Sekunden Rückstand auf Hamilton.

Zweiter wurde der Finne Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari vor Hamiltons Stallrivale Valtteri Bottas (FIN). Auf Rang vier fuhr der Niederländer Max Verstappen im Red Bull. Damit bestätigte sich Vettels Befürchtung vor dem ersten Rennen nach der Sommerpause: „Der klare Favorit ist Mercedes.“ Vor dem Belgien-GP an diesem Sonntag (14.00 Uhr, live in ORF eins und im Livestream) führt Vettel in der WM mit 14 Punkten vor Hamilton.

Formel 1 in Belgien: Klare Hamilton-Trainingsbestzeit

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist mit klarer Bestzeit im Freitag-Training in die Favoritenrolle für den Grand Prix von Belgien am Sonntag gefahren.

Schumacher-Rekord in Griffweite

Hamilton könnte mit der Poleposition in Spa die Bestmarke von Rekordweltmeister Michael Schumacher einstellen, der in seiner Karriere 68-mal den ersten Startplatz erobert hatte. Zudem würde er sich in die optimale Ausgangsposition für den 58. Sieg seiner Karriere bringen. An einem neuen Streckenrekord schrammte der Brite im Training um nur 0,250 Sekunden vorbei. Jarno Trulli hatte die Bestmarke 2009 in der Qualifikation aufgestellt.

„Es ist großartig, wieder zurück im Auto zu sein. Das war einer der stärksten Freitage, die wir in dieser Saison bisher hatten“, betonte Hamilton. „Wir sind bestmöglich in das Wochenende gestartet.“ Wie es enden soll, ist für Hamilton klar. Schon vor dem ersten Training hatte der 32-Jährige mit ruhiger Stimme seine Entschlossenheit zum Ausdruck gebracht: „Ich kämpfe bis aufs Blut.“

Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps

Zweites Freies Training
1. Lewis Hamilton GBR Mercedes 1:44,753
2. Kimi Räikkönen FIN Ferrari + 0,262
3. Valtteri Bottas FIN Mercedes 0,427
4. Max Verstappen NED Red Bull 0,472
5. Sebastian Vettel GER Ferrari 0,482
6. Daniel Ricciardo AUS Red Bull 1,319
7. Nico Hülkenberg GER Renault 1,688
8. Esteban Ocon FRA Force India 1,720
9. Carlos Sainz ESP Toro Rosso 1,808
10. Jolyon Palmer GBR Renault 1,917
11. Fernando Alonso ESP McLaren 1,990
12. Sergio Perez MEX Force India 2,231
13. Romain Grosjean FRA Haas 2,532
14. Stoffel Vandoorne BEL McLaren 2,550
15. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 2,697
16. Kevin Magnussen DEN Haas 2,803
17. Lance Stroll CAN Williams 3,108
18. Marcus Ericsson SWE Sauber 4,461
19. Pascal Wehrlein GER Sauber 4,972
20. Felipe Massa BRA Williams Keine Zeit
Erstes Freies Training
1. Kimi Räikkönen FIN Ferrari 1:45,502
2. Lewis Hamilton GBR Mercedes + 0,053
3. Sebastian Vettel GER Ferrari 0,145
4. Max Verstappen NED Red Bull 0,800
5. Daniel Ricciardo AUS Red Bull 0,850
6. Valtteri Bottas FIN Mercedes 0,922
7. Carlos Sainz ESP Toro Rosso 1,944
8. Esteban Ocon FRA Force India 2,168
9. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 2,349
10. Stoffel Vandoorne BEL McLaren 2,363
11. Jolyon Palmer GBR Renault 2,428
12. Nico Hülkenberg GER Renault 2,535
13. Fernando Alonso ESP McLaren 2,750
14. Sergio Perez MEX Force India 2,950
15. Lance Stroll CAN Williams 3,039
16. Kevin Magnussen DEN Haas 3,113
17. Romain Grosjean FRA Haas 3,124
18. Marcus Ericsson SWE Sauber 4,658
19. Pascal Wehrlein GER Sauber 5,761
20. Felipe Massa BRA Williams Keine Zeit

Links: