Themenüberblick

Fehlstart für Stöger-Club

Der 1. FC Köln mit Trainer Peter Stöger hat zum Auftakt der zweiten Runde in Deutschland am Freitag gegen den HSV daheim 1:3 verloren und damit die zweite Niederlage in Folge kassiert. Während sich die Hamburger zumindest bis Samstag über die Tabellenführung freuen dürfen, müssen die Kölner weiter auf ein Erfolgserlebnis warten.

Andre Hahn (28.), Bobby Wood (34.) und der eingewechselte Lewis Holtby (90./+8) sorgten vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften Kölner Stadion für den zweiten Sieg der Hanseaten nacheinander - das war den Hamburgern zum Saisonstart zuletzt 2010/11 gelungen. In der 13-minütigen Nachspielzeit nach einer Verletzung von Schiedsrichter Felix Brych war den Kölnern durch Frederik Sörensen (90./+7) das 1:2 gelungen.

Andre Hahn jubelt mit Teamkollegen

APA/AFP/Patrik Stollarz

Der HSV durfte sich über den zweiten Sieg freuen

Schiedsrichter verletzt vom Platz

Brych verletzte sich während der Partie und musste ausgewechselt werden. In der 49. Minute humpelte der FIFA-Referee aus München aufgestützt auf Köln-Kapitän Matthias Lehmann vom Platz. Für Brych übernahm der Vierte Offizielle, Sören Storks, die Leitung der Partie. Storks war kaum eine Minute auf dem Platz, da zeigte er dem Hamburger Kapitän Mergim Mavraj die Gelb-Rote Karte. Doch auch in Unterzahl feierte der HSV seinen ersten Auswärtssieg seit Februar.

„Am Ende war es unter dem Strich eine verdiente Niederlage. Das war einfach eine schlechte Leistung, die wir abgerufen haben“, sagte Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Torwart Timo Horn betonte: „So kurz nach dem Spiel kann man es gar nicht fassen. Es ist natürlich bitter, mit zwei Niederlagen zu starten.“

Deutsche Bundesliga, zweite Runde

Samstag:

Werder Bremen - Bayern München 0:2 (0:0)

Tore: Lewandowski (72., 75.)

Kainz bei Bremen ab der 76. Minute bzw. Alaba spielte bei Bayern durch, Friedl auf der Bank

Frankfurt - Wolfsburg 0:1 (0:1)

Tor: Didavi (22.)

Leverkusen - Hoffenheim 2:2 (1:0)

Tore: Wendell (32./Elfmeter), Bellarabi (49.) bzw. Kramaric (47.), Uth (70.)

Baumgartlinger und Özcan bei Leverkusen auf der Bank, Dragovic nicht im Kader

Augsburg - Mönchengladbach 2:2 (1:2)

Tore: Finnbogason (1.), Cordova (89.) bzw. Zakaria (7.), Wendt (30.)

Hinteregger spielte bei Augsburg durch, Gregoritsch bis zur 76. Minute

Stuttgart - Mainz 1:0 (0:0)

Tor: Badstuber (53.)

Onisiwo bei Mainz auf der Bank

Dortmund - Hertha 2:0 (1:0)

Tore: Aubameyang (15.), Sahin (57.)

Freitag:

1.FC Köln - HSV 1:3 (0:2)

Tore: Sörensen (97.) bzw. Hahn (28.), Wood (34.), Holtby (100.)

Sonntag:

Leipzig - Freiburg 15.30 Uhr

Hannover - Schalke 18.00 Uhr

Tabelle

Links: