Dovizioso nutzt Marquez-Nuller aus

Andrea Dovizioso hat am Sonntag ein turbulentes MotoGP-Rennen in Silverstone für sich entschieden. Der italienische Ducati-Pilot setzte sich nach einem Schlagabtausch knapp gegen Yamaha-Fahrer Maverick Vinales aus Spanien durch und übernahm damit auch die WM-Führung von Marc Marquez, der nach einem Motorschaden leer ausging. Pech hatte auch Superstar Valentino Rossi, der das Feld lange anführte, im Finish aber noch auf Rang drei zurückfiel.

Mehr dazu in Umsturz in der WM-Wertung