Themenüberblick

Vorerst Zweisatzführung für Thiem

Der erste Auftritt von Dominic Thiem bei den mit 50,4 Mio. Dollar dotierten US Open in New York ist am Dienstag wegen Regens abgebrochen worden. Der als Nummer sechs gesetzte Niederösterreicher führte gegen den Australier Alex De Minaur nach 1:29 Stunden mit 6:4 6:1 1:0, als das Spiel zuerst unterbrochen und nach einigen Stunden des Zuwartens auf Mittwoch (17.00 Uhr MESZ, live in ORF Sport +) vertagt wurde.

Schon davor war das Erstrundenmatch des Weltranglistenachten gegen den ATP-186. auf dem Grandstand, dem drittgrößten Court in Flushing Meadows, zweimal für rund zehn Minuten unterbrochen worden. Bei den ersten beiden Regenpausen konnten die Spieler aber noch auf dem Platz auf eine dann auch erfolgte Wetterbesserung warten.

Thiem vor Einzug in zweite Runde

Der Weltranglistenachte Dominic Thiem trifft in der ersten Runde der US Open auf den Australier Alex De Minaur (ATP-186.). Die Partie musste wegen Regens abgebrochen werden und wurde auf Mittwoch verschoben.

Thiem im ersten Satz mit Problemen

Thiem hatte im ersten Satz nach einer 3:1-Führung einen 3:4-Rückstand zur Kenntnis nehmen müssen. Er schaffte dann zum 5:4 ein weiteres Break und servierte den ersten Durchgang nach 43 Minuten aus. Danach übernahm der Lichtenwörther das Kommando und mit Breaks zum 2:1, 4:1 und 6:1 stellte er nach 81 Minuten eine 2:0-Satzführung her. Nach dem dritten Servicegame zu null in Folge zum 1:0 für Thiem ließ der Referee die Spieler in die Kabinen marschieren.

Dominic Thiem blickt bei leichtem Regen Richtung Himmel

APA/AFP/Don Emmert

Thiems skeptischer Blick in die Wolken ließ den Abbruch bereits erahnen

Der Gewinner der Begegnung, die wie alle weiteren Partien auf Außenplätzen nun erst am dritten Turniertag fortgesetzt werden kann, trifft entweder auf Marcos Baghdatis aus Zypern oder auf den US-Amerikaner Taylor Fritz. Nicht vom schlechten Wetter betroffen waren die Matches im überdachten Arthur-Ashe-Stadion.

Links: