Themenüberblick

Nachfolger für Buric vorerst gefunden

Ernst Baumeister wird zumindest bis zur Winterpause als Trainer der Admira fungieren. Das erklärte der 60-Jährige am Donnerstag gegenüber der APA. Baumeister, der zuletzt Sportdirektor in der Südstadt war, hatte am vergangenen Samstag den zu Greuther Fürth abgewanderten Damir Buric beerbt. „Ich mache es einmal bis Winter, dann schauen wir weiter“, sagte Baumeister.

Der Abgang des kroatischen Trainers zum deutschen Zweitligisten hatte sich laut Baumeister bereits Anfang der Woche abgezeichnet. „Anfangs kam es überraschend. Als mich der Manager (Amir Shapourzadeh, Anm.) dann vorgeschlagen hat, habe ich auch ein bisschen überlegen müssen“, gestand Baumeister.

Admria-Trainer Ernst Baumeister und Assistent Michael Horvath

GEPA/Mario Kneisl

Ernst Baumeister steckt wieder in der Trainingsmontur

Vorteil: Keine Eingewöhnungsphase

Im Gegensatz zu einem neuen Trainer falle bei ihm die Eingewöhnungsphase weg: „Ich war jeden Tag beim Training, hatte jeden Tag Kontakt zur Mannschaft“, sagte Baumeister. Der einzige Unterschied: „Das Kaffeetrinken während dem Training fällt jetzt wieder weg. Jetzt heißt es wieder konzentrierter arbeiten und genauer hinzuschauen.“

Bereits in der Saison 2015/16 war Baumeister offiziell Cheftrainer der Admira, da Oliver Lederer damals noch nicht im Besitz der dafür erforderlichen UEFA-Pro-Lizenz gewesen war. Das Duo führte die Niederösterreicher nicht nur ins Cupfinale, sondern auch mit Platz vier in der Bundesliga in den Europacup.

Links: