Englands Teamspieler Alli für „Stinkefinger“ bestraft

Der englische Teamspieler Dele Alli ist am Freitag von Fußballweltverband (FIFA) für ein Länderspiel gesperrt worden und versäumt damit die WM-Qualifikationspartie in der kommenden Woche gegen Slowenien.

Der Tottenham-Jungstar hatte im September im Match gegen die Slowakei seinen Mittelfinger in die Richtung des französischen Schiedsrichters Clement Turpin gezeigt, was ihn zudem knapp 4.400 Euro kostete. Alli rechtfertigte sein Verhalten damit, dass er nur mit seinem Teamkollegen Kyle Walker gescherzt habe.