Australien gewinnt Play-off-Krimi gegen Syrien

Australien darf weiter auf die Teilnahme an der Fußball-WM 2018 in Russland hoffen. Die „Socceroos“ setzten sich am Dienstag im Asien-Play-off-Rückspiel in Sydney gegen Syrien mit 2:1 nach Verlängerung durch. Das aufgrund des Bürgerkriegs in Syrien in Malaysia ausgetragene Hinspiel hatte 1:1 geendet.

Matchwinner für die favorisierten Australier war der 37-jährige Altstar Tim Cahill mit dem Siegestor - seinem 50. im Teamtrikot - in der 109. Minute per Kopf. Davor hatte der langjährige England-Legionär (13.) bereits die frühe syrische Führung durch Omar al-Soma (6.) ausgeglichen. Der Syrer Mahmud al-Mawas wurde in der vierten Minute der Verlängerung mit der Gelb-Roten Karte ausgeschlossen.

Australien spielt nun im interkontinentalen Play-off gegen Honduras, den Vierten der CONCACAF-Zone (Nord- und Mittelamerika, Karibik), um ein WM-Ticket. Syrien hatte sich in Asien als Gruppendritter hinter den direkt qualifizierten Teams aus dem Iran und Südkorea den Play-off-Platz gesichert. Die Australier, die Dritter hinter Japan und Saudi-Arabien wurden, könnten sich zum fünften Mal für eine WM-Endrunde qualifizieren, zum vierten Mal in Folge.