Kyrgios verlässt Platz wegen Magenproblemen

Nick Kyrgios hat sein Erstrundenmatch gegen den US-Amerikaner Steve Johnson beim ATP-Masters-1000-Turnier in Schanghai auf ungewohnte Weise beendet. Der für seine Eskapaden bekannte Australier verließ unmittelbar nach dem im Tiebreak verlorenen ersten Satz kommentarlos den Platz und kehrte nicht wieder zurück.

Zuvor hatte sich Kyrgios per Handschlag vom verdutzten Gegner und vom nicht minder überraschten Schiedsrichter verabschiedet. Während des ersten Satzes hatte sich Kyrgios über die Wortmeldung eines Zuschauers aufgeregt und eine Verwarnung erhalten.

„Hatte auf dem Platz richtig zu kämpfen“

Kyrgios erklärte Stunden danach via Twitter seine Gründe für den kommentarlosen Abgang. Bereits einen Tag lang hätten ihm Magenprobleme zu schaffen gemacht. Zudem habe seine Schulter beim Einspielen zu schmerzen begonnen.

„Ich habe auf dem Platz richtig zu kämpfen gehabt“, schrieb der Australier. „Nach dem ersten Satz war ich einfach nicht mehr fit genug, um weiterzumachen, weil ich in den vorangegangenen 24 Stunden kaum gegessen hatte.“

Mehr dazu in ATP-Turniere