Themenüberblick

„Blues“ bisher makellos

In London steht am Mittwoch am dritten Spieltag der Champions League ein vorentscheidendes Duell in Gruppe C an. Der FC Chelsea empfängt an der Stamford Bridge die AS Roma. Für die Engländer geht es, neben der Rehabilitierung für die jüngste Pleite in der Premier League, um den dritten Sieg im dritten Spiel.

Die Truppe von Trainer Antonio Conte hält nach zwei Spieltagen beim Punktemaximum von sechs Zählern. Die Italiener, mit einem Sieg und einem Remis ebenfalls noch unbesiegt, lauern mit vier Zählern dahinter. Chelsea will Wiedergutmachung für die 1:2-Niederlage bei Ligaschlusslicht Crystal Palace betreiben. Die „Blues“ ließen nicht nur die ersten Tore des Lokalrivalen in der Meisterschaft zu, sondern bescherten dem Tabellenletzten auch die ersten Punkte.

Chelseas Torjäger ist zurück

Vor dem Duell gegen die Roma gab es für Trainer Conta aber auch gute Nachrichten. Torjäger Alvaro Morata, der bei der Pleite gegen Crystal Palace noch gefehlt hatte, ist nun wieder mit von der Partie. Aber auch die anderen Spieler im Kader versprachen Besserung. „Wenn du schlecht gespielt und verloren hast, willst du so schnell wie möglich wieder spielen. Am Mittwoch wollen wir uns anders präsentieren“, sagte Verteidiger Gary Cahill.

Erfolgreicher als am Wochenende wollen aber auch die Römer sein. Sie unterlagen dem noch makellosen Leader SSC Napoli am Samstag mit 0:1 und sind aktuell in der Serie A wie Chelsea in der Premier League nur Fünfter. Die Partie ist für beide Teams auch deshalb sehr wichtig, weil dahinter mit Atletico Madrid ein drittes Topteam lauert. Die Spanier dürfen sich bei Qarabag Agdam in Aserbaidschan jedoch keine Blöße geben, um nicht vorzeitig ins Hintertreffen um die Aufstiegsplätze zu geraten.

ManUnited und Barca vor Pflichtaufgaben

Ein Duell Erster gegen Letzter gibt es in Gruppe A, wo Manchester United bei Benfica Lissabon Sieg Nummer drei anpeilt. United-Coach Jose Mourinho hatte Benfica 2000 für etwas mehr als zwei Monate trainiert. ZSKA Moskau und der FC Basel, die bei jeweils drei Punkten halten, kämpfen in Russland um die bessere Ausgangsposition im Kampf um den Aufstieg.

Mit dem FC Barcelona tritt ein weiteres spanisches Team als klarer Favorit an. Die makellosen Katalanen haben das punktelose Gruppe-D-Schlusslicht Olympiakos Piräus zu Gast. Im Verfolgerduell hoffen Juventus Turin und Sporting Lissabon in Italien auf den zweiten Sieg im dritten Spiel. Auch Juventus ist dabei auf Wiedergutmachung bei den eigenen Fans aus. Am Wochenende setzte es in der Serie A zu Hause gegen Lazio Rom die erste Saisonniederlage.

Link: