Tsonga und Pouille kämpfen um Titel in Wien

Erstmals in der Geschichte des Wiener Stadthallenturniers gibt es ein rein-französisches Finale. Nach Lucas Pouille, der den Briten Kyle Edmund in drei Sets besiegt hatte, qualifizierte sich am Samstag auch der als Nummer acht gesetzte Jo-Wilfried Tsonga für das Endspiel.

Der Wien-Sieger 2011 bezwang den Deutschen Philipp Kohlschreiber mit 7:6 (7/4) 7:5 und steht damit wie im Vorjahr im Finale. Für Tsonga, der noch um seine Chance auf einen Platz bei den ATP World Tour Finals in London kämpft, ist es das zweite Finale in Folge. Er hat vergangenen Sonntag in Antwerpen gewonnen.

Mehr dazu in Aktuelle ATP-Turniere