Themenüberblick

Neues Trikot erinnert an Triumph von Rom

Kurz vor den beiden letzten Länderspielen des Jahres hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) das Heimtrikot der deutschen Nationalmannschaft für die WM 2018 im Internet vorgestellt. Die Titelverteidigung im kommenden Sommer in Russland soll in Dressen gelingen, die stark an das Trikot des vorletzten WM-Triumphes im Jahr 1990 in Rom erinnern.

Allerdings ist der gezackte Brustring diesmal nicht in Schwarz-Rot-Gold, sondern in Grautönen gehalten und grafisch gespiegelt. „Ich kenne natürlich die Trikots von 1990, erkenne auch die Parallelen - und sehe deshalb Vielversprechendes für die WM“, so Verteidiger Mats Hummels am Montag in einer Verbandsmitteilung. Sein Bayern-Kollege Thomas Müller ist mit dem Design auch zufrieden.

Premiere im Wembley-Stadion

„Der Fußball ist moderner und hipper geworden, dementsprechend ist das Trikot gelungen“, so Müller. Die Hosen des vierfachen Weltmeisters sind traditionell schwarz, die Stutzen weiß. Gezeigt wird das Trikot am Dienstag bei einer Promotionshow von adidas in Berlin. Erstmals in einem Länderspiel tragen werden die DFB-Akteure ihr WM-Shirt beim Test am Freitag (21.00 Uhr MEZ) im legendären Londoner Wembley-Stadion gegen England. Am 14. November geht es noch gegen Frankreich in Köln.

„Wir holen das legendäre Design von 1990 in das WM-Jahr 2018. Das neue Jersey hat das Zeug, zum nächsten Kulttrikot zu werden. Die beste Voraussetzung für den fünften Stern“, sagt adidas-Sprecher Oliver Brüggen zur neuen WM-Wäsche des Titelverteidigers.

Link: