Themenüberblick

„Neues Rennen, neue Herausforderung“

Knapp zwei Wochen nach der WM-Entscheidung zugunsten von Mercedes-Star Lewis Hamilton hat sich Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wieder mit neuer Zuversicht gezeigt. Er will in den letzten zwei Saisonrennen mitnehmen, was geht. Für die Entwicklung des neuen Autos, aber vor allem auch für den Kopf und das Bauchgefühl.

Vettel verpasste den WM-Titel heuer nach einer schwächeren zweiten Saisonhälfte mit eigenen Fehlern, aber auch technischen Problemen mit seinem Auto. „Alles, was wir dieses Jahr noch lernen können, können wir mitnehmen ins nächste Jahr. Deswegen wäre es jetzt falsch, vom Gas zu gehen“, sagte der Ferrari-Star vor dem Großen Preis von Brasilien in Sao Paulo (17.00 Uhr, live in ORF eins).

„Vieles, auf das man sich freuen kann“

„Ein neues Rennen, eine neue Herausforderung, vieles, auf das man sich freuen kann“, so Vettel. Der Kampf um den fünften Titel nach seinen Serientriumphen 2010 bis einschließlich 2013 mit Red Bull wird 2018 nicht leichter. Im nächsten Jahr dürfte auch noch mehr mit Vettels ehemaligem Team und Mexiko-Sieger Max Verstappen zu rechnen sein. „Je enger, desto mehr Spaß macht es zu fahren und für die Zuschauer“, sagte Vettel.

Bei Misserfolg ist der Spaß aber vorbei. Erst recht bei Ferrari-Chef Sergio Marchionne, der nach den schriftlichen Glückwünschen bei den Siegen in der ersten Jahreshälfte nachher auch nicht mit öffentlicher Kritik sparte. „Das Ziel ist, nächstes Jahr stärker zurückzukommen und eine noch bessere Saison zu haben“, sagte Vettel.

Hamilton hat noch nicht genug

Hamilton will Vettel logischerweise erneut einen Strich durch die Rechnung machen. Der 32-jährige Brite hat nichts von seinem Erfolgshunger eingebüßt, so sehr er das Gefühl, als Weltmeister ins Fahrerlager zu kommen, auch genoss. Im Gegenteil. „Ich will den Druck so hoch halten wie im ganzen Jahr“, betonte Hamilton. „Ich habe heuer eine neue Liebe zum Rennfahren entdeckt.“

Klar ist, dass auf dem Autodromo Jose Carlos Pace und zwei Wochen später beim Finale in Abu Dhabi sowohl Vettel und Hamilton als auch Verstappen einen Vorgeschmack auf 2018 geben wollen. Keiner wird sich mit dem bitteren Gefühl einer Niederlage in die lange Pause bis zum Saisonstart im März 2018 in Australien verabschieden wollen. Man könne „extrem viel“ Schub fürs nächste Jahr mitnehmen, meinte Vettel.

Links: