Themenüberblick

„Jungbullen“ weiter ungeschlagen

Der Fußballnachwuchs von Red Bull Salzburg hat souverän den Einzug ins Play-off der UEFA Youth League geschafft. Der Titelverteidiger gewann am Dienstag bei Schneeregen das Rückspiel der zweiten Runde gegen Sparta Prag vor knapp 1.000 Zuschauern in Grödig mit 2:0 und behielt nach dem Auswärts-4:2 deutlich mit 6:2 die Oberhand.

Für die „Jungbullen“ trafen der 18-jährige Nicolas Meister (41.) und der 19-jährige Alexander Schmidt (55.). Sie sind nun im Bewerb bereits 13 Matches ungeschlagen, auf Rekordhalter Chelsea fehlen nur noch zwei Partien. Einzig negativ war am Dienstag die Gelb-Rote Karte des Franzosen Mahamadou Dembele in der Schlussphase.

UEFA Youth League: Salzburg im Play-off

Salzburgs Fußballnachwuchs steht im Play-off der UEFA Youth League. Der aktuelle Champion dieses Bewerbs setzte sich gegen Sparta Prag durch.

Das Play-off, quasi das Sechzehntelfinale, wird am 11. Dezember ausgelost und am 6./7. Februar gespielt. Daran nehmen neben den Teams aus dem Meisterweg wie Salzburg auch die zweitplatzierten Mannschaften aus der Gruppenphase des Champions-League-Wegs teil.

Salzburg immer gefährlich

Salzburg war gefährlicher, was auch das Torschussverhältnis von 19:8 zugunsten der „Jungbullen“ bestätigt. Julian Gölles servierte von der rechten Seite Meister den Ball, der verschaffte sich mit einem Haken auf engstem Raum Platz und hämmerte den Ball unhaltbar zum 1:0 ins kurze Eck. Die Mannschaft von Trainer Gerhard Struber kam nach der Pause gleich gut ins Spiel und belohnte sich früh für den betriebenen Aufwand.

Daniel Maerecek, David Snajdar (Sparta) und Nicolas Meister (RBS)

GEPA/Felix Roittner

Nicolas Meister brachte die Salzburger in der 41. Minute 1:0 in Führung

Nachdem sich Nico Gorzel auf der rechten Seite durchgesetzt hatte und den Ball ideal zur Mitte brachte, erzielte Schmidt einen Treffer der Marke „Weltklasse“. Der Offensivspieler löste sich clever und beförderte den Ball mit der Ferse zum 2:0 ins Tor. In der 72. Minute hatten die Tschechen auch noch Glück, denn der 1,93 Meter große Torjäger Schmidt traf aus kurzer Distanz nur die Stange.

Stimme zum Spiel:

Salzburg-Trainer Gerhard Struber: „Die Tschechen haben alles hineingeworfen, aber wir haben gut dagegengehalten und sind nach Anfangsschwierigkeiten immer besser in die Partie gekommen. Der bessere Zugriff war dann der Schlüssel zum Erfolg. Die Begabung meiner Mannschaft, gepaart mit der gezeigten Mentalität, hat den Unterschied gemacht. Wir freuen uns, dass wir unser Ziel erreicht haben und uns für das Play-off qualifizieren konnten. Nun sind wir gespannt auf den Gegner, es warten ja einige Hochkaräter.“

UEFA Youth League, Meisterweg, zweite Runde

Dienstag:

FC Salzburg - Sparta Prag 2:0 (1:0)

Grödig, Das.Goldberg-Stadion, 952 Zuschauer, SR Wilkow (RUS)

Tore: Meister (41.), Schmidt (55.)

Salzburg: Zynel – Gölles, L. Meisl, Dembele, Gazibegovic – Sturm (71./Stosic), Gorzel, Schmid, Szoboszlai (84./Zikic) – Schmidt, Meister (65./Anselm)

Gelbe Karten: Szoboszlai (58./Foul), Dembele (59./Foul) bzw. Novotny (62./Unsportlichkeit), Marecek (70./Foul), Snajdr (80./Foul)

Gelb-Rote Karte: Dembele (85./Foul) Zuschauer: 952 Schiedsrichter: Mikhail Vilkov (RUS)

Hinspiel: 4:2 - Salzburg mit dem Gesamtscore von 6:2 im Play-off

Links: