Seidl verpasst Podest bei Auftaktbewerb in Ruka

Mario Seidl hat beim Auftaktbewerb des Weltcups der Nordischen Kombination in Ruka das Podest knapp verpasst. Der Salzburger, der als Führender in die Loipe ging, konnte mit den starken Norwegern nicht mithalten und fiel im 5-km-Langlauf noch auf den vierten Rang zurück.

Der Sieg ging an den Norweger Espen Andersen, der im Ziel 7,7 Sekunden vor seinem Landsmann Jan Schmid und dem Japaner Akito Watabe (+ 11,0) lag. Seidl fehlten schlussendlich 4,4 Sekunden auf Platz drei. Zweitbester Österreicher wurde Wilhem Denifl als Fünfter (+ 29,1). Martin Fritz wurde Siebenter (+ 44,7).