WM 2022: Zeuge bestätigt Schmiergeldangebot

Dem früheren Präsidenten des kolumbianischen Fußballverbands, Luis Bedoya, sind eigener Aussage zufolge Schmiergelder in Millionenhöhe für seine Unterstützung bei der WM-Vergabe 2022 angeboten worden. Das sagte Bedoya gestern Abend im Prozess um den FIFA-Korruptionsskandal nach Angaben der Nachrichtenagentur AP vor Gericht in New York.

Mehr dazu in 15 Millionen Dollar angeboten