Themenüberblick

Zwei Österreicher auf dem Podest

Vincent Kriechmayr hat am Freitag in Beaver Creek seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Der 26-jährige Oberösterreicher setzte sich im Super-G auf der WM-Strecke von 2015 vor dem Norweger Kjetil Jansrud und seinem ÖSV-Teamkollegen Hannes Reichelt durch.

Vincent Kriechmayr (AUT)

Der mit Startnummer drei ins Rennen gegangene Oberösterreicher stellte mit 1:09,71 Minuten eine Bestzeit auf, die nicht mehr unterboten werden sollte.

Kjetil Jansrud (NOR)

Am gefährlichsten wurde der mit Nummer 15 gestartete Olympiasieger aus Norwegen, der die Kriechmayr-Marke aber um 0,23 Sekunden verfehlte.

Hannes Reichelt (AUT)

Dem Salzburger Routinier fehlten 0,33 Sekunden auf seinen ÖSV-Teamkollegen, das reichte aber zum Sprung aufs Podest.

Matthias Mayer (AUT)

Der Abfahrtsolympiasieger hatte das Rennen eröffnet, seine Zeit bedeutete schließlich Rang sechs.

Max Franz (AUT)

Der Kärntner, im ersten Saison-Super-G vor fünf Tagen in Lake Louise Zweiter hinter Jansrud, musste sich diesmal mit Rang 19 begnügen.

Links: