Erster Weltcup-Sieg für Denise Herrmann

Die Deutsche Denise Herrmann hat am Freitag nur 19 Monate nach ihrem Wechsel vom Langlauf zu den Skijägern ihren ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Die 28-Jährige setzte sich im 7,5-km-Sprint in Östersund trotz einer Strafrunde mit 15,2 Sekunden Vorsprung vor der Französin Justine Braisaz und der Ukrainerin Julia Dschyma durch - und das in ihrem gerade erst zwölften Weltcup-Rennen. Im Gesamtweltcup setzte sich nach zwei Bewerben die Norwegerin Synnöve Solemdal an die Spitze.

ÖSV-Läuferin Lisa Hauser musste sich mit Rang 24 begnügen, nichts zu holen gab es für Julia Schwaiger (82.), Christina Rieder (84.) und Dunja Zdouc (92.). Hauser passierte beim zweiten Schießen ein Fehler, aber auch ohne diesen wäre die 23-Jährige zurückgelegen. Ihr Rückstand betrug letztlich 1:13,6 Minuten. Am Samstag steht in Östersund ein Sprint der Herren auf dem Programm (14.45 Uhr, live in ORF eins).

Biathlon-Weltcup in Östersund

Damen-Sprint (7,5 km):
1. Denise Hermann GER 19:54,8 1*
2. Justine Braisaz FRA + 15,2 0
3. Julia Dschyma UKR 19,6 0
4. Synnöve Solemdal NOR 24,3 0
5. Lisa Vittozzi ITA 24,5 0
6. Kaisa Mäkäräinen FIN 26,0 1
7. Marte Olsbu NOR 26,5 0
8. Veronika Vitkova CZE 35,9 0
9. Dorothea Wierer ITA 38,4 1
10. Franziska Hildebrand GER 40,6 0
24. Lisa Theresa Hauser AUT 1:13,6 1
82. Julia Schwaiger AUT 2:45,0 2
84. Christina Rieder AUT 2:49,9 2
92. Dunja Zdouc AUT 3:06,6 1
* Schießfehler = Strafrunden

Mehr dazu in Weltcup Biathlon 2017/18