Team-Staffel in Altenberg auf Rang zwei

Nach dem zweiten Platz von Peter Penz und Georg Fischler im Doppelsitzerbewerb am Samstag haben die rot-weiß-roten Olympiarodler am Sonntag in Altenberg im Teambewerb für den nächsten Podestplatz gesorgt.

Die rot-weiß-roten Olympiarodler haben in Altenberg im Team-Bewerb für den nächsten Podestplatz gesorgt.

Die ÖRV-Auswahl mit Miriam Kastlunger, Wolfgang Kindl sowie Penz/Fischler landeten in der Team-Staffel mit 0,312 Sekunden Rückstand auf Sieger Deutschland auf dem zweiten Rang. Dritter wurde Italien (+ 0,471), Mitfavorit Russland landete mit Rang zwölf im geschlagenen Feld.

Geisenberger feiert dritten Sieg im vierten Rennen

Zuvor hatte Olympiasiegerin Natalie Geisenberger im Damen-Bewerb im vierten Weltcup-Rennen ihren dritten Sieg gefeiert. Die Deutsche fuhr mit zwei Laufbestzeiten in 1:44,241 Minuten zum Sieg, wobei sie im zweiten Durchgang in 52,036 Sekunden einen Bahnrekord markierte.

Geisenberger setzte sich mit 0,157 Sekunden Vorsprung vor Weltmeisterin Tatjana Hüfner durch, die im ersten Lauf in 5,451 Sekunden einen Startrekord aufstellte. Dritte wurde mit fast einer halben Sekunde Rückstand Dajana Eitberger.

Beste Österreicherin wurde Kastlunger als 13. (+1,224). Birgit Platzer (+1,467) und Madeleine Egle (+1,523) folgten auf den Plätzen 15 und 17.

Teambewerb:
1. Deutschland Geisenberger, Loch, Eggert/Benecken 2:22,644
2. Österreich Kastlunger, Kindl, Penz/Fischler + 0,313
3. Italien Robatscher, Rieder, Nagler/Malleier 0,471
4. Kanada 0,914
5. Lettland 1,179
6. Polen 1,405

Mehr dazu in Weltcup 2017/18