Innauer kritisiert ÖSV im Umgang mit Missbrauchsfällen

Toni Innauer hat sich auch in seiner Zeit als Weltklasseskispringer, ÖSV-Skisprung-Trainer und Sportdirektor im ÖSV nie ein Blatt vor den Mund genommen. In einem Interview mit Ö1 äußerte er sich am Samstag zur aktuellen Diskussion um sexuellen Missbrauch, „Pastern“ im ÖSV und darüber hinaus ebenso wie über unsensible Reaktionen der ÖSV-Sportführung auf die Vorwürfe von Nicola Werdenigg.

Mehr dazu in oe1.ORF.at