Kapfenberg verabschiedet Coach Schrittwieser mit Sieg

Die Bulls Kapfenberg haben ihren Langzeittrainer Michael Schrittwieser am Freitag mit einem Sieg verabschiedet. Der Titelverteidiger der Admiral Bundesliga setzte sich in einer Neuauflage des Finales der Vorsaison bei den Oberwart Gunners mit 88:82 durch. Für Schrittwieser war es sein 822. und gleichzeitig letztes Spiel als Bulls-Chefcoach. Der 50-Jährige wechselt als Generalsekretär zum Österreichischen Basketball Verband (ÖBV).

Emotionaler Abschied

Kapfenberg kletterte durch den Sieg im Burgenland, den siebenten in Folge gegen die Gunners, vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz. Bei einem Spiel mehr fehlen zwei Siege auf Spitzenreiter Gmunden. Auswärts hatte der Meister zuvor zwei Niederlagen kassiert. Für Oberwart setzte es die vierte Pleite in Serie. Die Burgenländer liegen damit weiterhin auf Rang sieben.

Die Kapfenberger umjnubeln ihren Coach Michael Schrittwieser

GEPA/Hans Oberlaender

Für Schrittwieser war es ein emotionaler Abschied. Der Meistermacher, mit zwei kurzen Unterbrechungen seit 1993 Bulls-Coach, wurde nach dem Ende der Partie von Spielern und Betreuern gefeiert. Auch sein Nachfolger Mike Coffin war an Ort und Stelle. „Es fühlt sich noch immer richtig an. Es ist Zeit, zu neuen Ufern aufzubrechen“, sagte Schrittwieser im Sky-Interview. Der Steirer bleibt auch ÖBV-Sportdirektor. Diese Rolle bekleidet er seit 2015.

Mehr dazu in Österreichische Basketball-Ligen