Themenüberblick

Highlights vom Damen-Super-G

Die Italienerin Federica Brignone hat am Samstag den Super-G in Bad Kleinkirchheim für sich entschieden. Die 27-Jährige setzte sich auf der unruhigen und anspruchsvollen Piste „Kärnten - Franz Klammer“ knapp vor der Schweizerin Lara Gut durch. Mit Cornelia Hütter schaffte als Dritte auch eine Österreicherin den Sprung auf das Podest beim Heimrennen.

Federica Brignone (ITA)

Federica Brignone erzielt mit Startnummer neun die schnellste Zeit und holt sich damit ihren zweiten Super-G- und ihren siebenten Weltcup-Sieg.

Lara Gut (SUI)

Lara Gut legt eine sensationelle Fahrt hin. Beim vorletzten Tor bleibt sie aber an einer Torstange hängen, verliert einen Stock und auch Zeit.

Cornelia Hütter (AUT)

Cornelia Hütter greift mit Startnummer 13 nach der Bestzeit. Im unteren Teil verliert die Steirerin aber Zeit auf Siegerin Brignone.

Tamara Tippler (AUT)

Die Steirerin Tamara Tippler fährt auf den sechsten Rang und holt damit ihr mit Abstand bestes Ergebnis in dieser Saison.

Ricarda Haaser (AUT)

Ricarda Haaser bringt sich mit Rang acht in Bad Kleinkirchheim auch wieder für einen Startplatz beim Olympia-Super-G ins Gespräch.

Anna Veith (AUT)

Vor der Fahrt von Anna Veith wird lange an der Piste gearbeitet. Nach der Unterbrechung kommt die Salzburgerin mit über zwei Sekunden Rückstand ins Ziel.

Links: