Themenüberblick

„Reds“ mit furiosen neun Minuten

Die bisher weiße Weste von Manchester City hat am 23. Spieltag der Premier League den ersten Fleck erhalten. Der überlegene englische Tabellenführer musste sich am Sonntag im Schlager gegen Liverpool mit 3:4 geschlagen geben und ging damit nach 22 Partien in Folge ohne Niederlage erstmals in dieser Saison als Verlierer vom Platz.

Furiose neun Minuten genügten Liverpool, um die Serie von ManCity zu beenden. Roberto Firmino (59.), Sadio Mane (61.) und Mohamed Salah (68.) schossen die „Reds“ zwischenzeitlich mit 4:1 in Front und sorgten für die Vorentscheidung. Davor hatte Leroy Sane (40.) die schnelle Führung der Hausherren durch Alex Oxlade-Chamberlain (9.) noch in der ersten Hälfte ausgeglichen.

Spannung in der Schlussphase

Bis kurz vor Schluss sah es sogar nach einem Debakel für die Startruppe von Trainer Josep Guardiola aus. Doch Bernardo Silva (84.) und Ilkay Gündogan (91.) brachten den Tabellenführer noch einmal bis auf ein Tor heran. Am Ende brachten die Gastgeber den Sieg doch noch über die Zeit.

Sadio Mane (Liverpool) schießt ein Tor gegen Manchester City

Reuters/Phil Noble

Mane (19.) legte nur zwei Minuten nach Firmino mit einem satten Schuss das 3:1 für Liverpool nach

Für ManCity war es auch erst die zweite Pflichtspielniederlage in dieser Saison nach einem 1:2 bei Schachtar Donezk am 6. Dezember in einem bedeutungslosen Champions-League-Spiel. Diese passierte in der 34. Partie und nach drei Pflichtspielsiegen hintereinander.

Liverpool setzte seinen positiven Trend auch im ersten Ligaspiel nach dem Wechsel des Brasilianers Philippe Coutinho zum FC Barcelona und ohne den angeschlagenen Virgil van Dijk fort. Die jüngsten vier Ligapartien wurden gewonnen, 14-mal en suite gab es keine Niederlage mehr. Liverpool überholte mit dem Sieg in der Tabelle Chelsea und liegt punktegleich vor den Londonern auf Platz drei. Der Rückstand auf ManCity beträgt aber weiter stattliche 15 Punkte.

Nächster Dämpfer für Arsenal

Der FC Arsenal kassierte davor den nächsten herben Rückschlag und droht in der Premier League langsam den Anschluss zu verlieren. Ohne die Topstars Mesut Özil und Alexis Sanchez unterlagen die „Gunners“ bei Bournemouth mit 1:2 (0:0). Hector Bellerin (52.) schoss Arsenal zunächst in Führung. Aber Callum Wilson (70.) und Jordon Ibe (74.) drehten die Partie für die Gastgeber, die damit auf Platz 13 kletterten.

Arsenal wartet nun schon seit fünf Pflichtspielen auf einen Sieg und liegt als Tabellensechster fünf Punkte hinter dem fünftplatzierten Tottenham. Özil stand verletzungsbedingt nicht im Kader. Der von mehreren englischen Clubs umworbene Chilene Sanchez fehlte wegen eines möglicherweise bevorstehenden Wechsels. „Die Situation mit ihm ist weder komplett in die eine noch in die andere Richtung entschieden, deshalb habe ich ihn zu Hause gelassen“, erklärte Wenger.

Englische Premier League

23. Runde

Samstag, 13. Jänner:
Chelsea Leicester City * 0:0
Huddersfield West Ham ** 1:4
Watford *** Southampton 2:2
West Bromwich Brighton & Hove 2:0
Crystal Palace Burnley 1:0
Newcastle Swansea City 1:1
Tottenham Everton 4:0
Sonntag, 14. Jänner:
Bournemouth Arsenal 2:1
Liverpool Manchester City 4:3
Montag, 15. Jänner:
Manchester United Stoke City **** 3:0
* Dragovic spielte durch, Fuchs ab 73. Minute
** Arnautovic bis 83. Minute, Tor zum 1:2
*** Prödl auf der Bank
**** Bauer spielte durch, Wimmer ab der 46. Minute

Tabelle

Links: