Woods zuversichtlich vor Rückkehr auf US-Tour

Golfer Tiger Woods hat sich vor seinem lange erwarteten Comeback auf der amerikanischen PGA-Tour zuversichtlich geäußert. Der 42-Jährige sagte am Mittwoch, dass sein Gesundheitszustand deutlich besser sei als noch vor einem Jahr. „Ich habe keinerlei Schmerzen mehr in meinem Rücken“, so Woods einen Tag vor Beginn der Farmers Insurance Open im kalifornischen La Jolla.

Tiger Woods

Reuters/USA Today Sports/Orlando Ramirez

Für Woods ist das mit 6,9 Millionen Dollar dotierte Event auf dem Torrey Pines Golf Course der erste offizielle Wettkampf nach seiner langen Verletzungspause und erst das zweite PGA-Turnier seit August 2015, an dem er teilnimmt. Im April des vergangenen Jahres war der 14-fache Major-Sieger zum vierten Mal am Rücken operiert worden.

„Ich will einfach anfangen, auf der Tour zu spielen, um wieder in einen regelmäßigen Rhythmus zu gelangen. Das habe ich seit ewiger Zeit nicht mehr getan. Ich weiß daher gar nicht, was ich zu erwarten habe“, sagte Woods, der auf dem Kurs in der Nähe von San Diego bereits siebenmal gewonnen hat. Unter anderem sicherte sich der ehemalige Weltranglistenerste, der im Ranking mittlerweile auf Position 647 abgerutscht ist, dort den US-Open-Titel im Jahr 2008.