Klapfer fällt in zweitem Seefeld-Bewerb zurück

Lukas Klapfer ist beim Nordic Combined Triple in Seefeld im Springen des zweiten Tages vom achten auf den 14. Rang zurückgefallen. Bester Österreicher ist nun Wilhelm Denifl als Zehnter, auch Mario Seidl schob sich als Zwölfter noch vor Klapfer. Denifl hat vor dem Langlauf über 10 km am Samstagnachmittag (15.45 Uhr, live ORF eins) bereits 2:03 Minuten Rückstand auf Spitzenreiter Akito Watabe.

Der Japaner führt nach einem 106-Meter-Satz nun 25 Sekunden vor dem Norweger Jarl Magnus Riiber (104,5 m). Dritter mit 1:24 Minuten Rückstand ist weiterhin der Deutsche Fabian Rießle (99,5). Der zuvor nur auf Platz 21 gelegene Denifl zeigte mit einem 104-Meter-Sprung diesmal eine starke Leistung.

Seidl (98,5 m) verbesserte sich um vier Positionen, der Salzburger liegt 2:18 hinter Watabe. Klapfer (96,5) weist 2:23 Rückstand auf. Lukas Greiderer (94) rutschte von der zwölften an die 21. Stelle zurück.