Monaco zahlt 25 Mio. für italienischen Teenager

Der 16-jährige italienische Fußball-Offensivspieler Pietro Pellegri wechselt von Serie-A-Club Genoa zu AS Monaco. Der französische Meister zahlt für Pellegri dem Vernehmen nach 25 Millionen Euro, was die Rekordsumme für einen U17-Spieler wäre. Bisherige Topsumme waren jene 22 Millionen Euro, die AC Milan 2007 für den damals 17-jährigen Stürmer Alexandre Pato nach Brasilien überwies.

Pietro Pellegri (Genoa)

APA/AFP/Marco Bertorello

Pellegri hat bisher kaum Spuren in der Serie A hinterlassen. Der stämmige Stürmer kam für Genoa bisher zu neun Teileinsätzen (351 Minuten). Dabei schoss er aber immerhin drei Tore. Das Debüt in der Serie A hatte er am 22. Dezember 2016 gegeben, da war er noch nicht einmal 16 Jahre alt.

Neben Monaco hatten sich auch mehrere Spitzenclubs aus Italien um Pellegri bemüht. Das Umfeld des Spielers war sich eigentlich schon längere Zeit einig mit Juventus Turin, doch das letzte Offert von Monaco wollte Juventus nicht mehr kontern. Der Transfer nach Monaco erinnert an den Wechsel von Marco Verratti, der vor fünf Jahren als 20-Jähriger von Pescara zu Paris Saint-Germain gewechselt war, ohne zuvor ein einziges Spiel in der Serie A absolviert zu haben.