St. Pölten vermeldet sechsten Neuzugang

Der SKN St. Pölten hat mit der Verpflichtung von Eren Keles am Mittwoch den sechsten Zugang in der Winterpause vermeldet. Der 23-jährige Offensivspieler kommt von Rapid Wien zum Schlusslicht der Fußball-Bundesliga.

Eren Keles (St. Poelten)

GEPA/Aleksandar Djorovic

Für Rapid kam Keles in dieser Saison links im Mittelfeld auf acht Ligaeinsätze bei einem Tor. Bei St. Pölten unterschrieb er bis Saisonende inklusive Option auf Verlängerung.

„Auf allen Positionen doppelt besetzt“

„Mit Eren bekommen wir einen weiteren hoch veranlagten Spieler dazu, der zu Saisonbeginn beim SK Rapid Wien ein Shootingstar war. Damit sind wir nun auch auf allen Positionen doppelt besetzt und können die angestrebte Aufholjagd in der Frühjahrssaison starten“, sagte SKN-Trainer Oliver Lederer über seinen neuen Schützling. Über die Ablösemodalitäten wurde zwischen den Vereinen Stillschweigen vereinbart. Keles wäre bei Rapid noch bis Sommer unter Vertrag gestanden.

Zuvor hatte St. Pölten in der Winterpause bereits die Mittelfeldspieler David Atanga (Salzburg/Leihe), Philipp Malicsek (Rapid/Leihe), die Verteidiger Luan (Sturm Graz/Leihe) und Patrick Wessely sowie Torhüter Filip Dmitrovic geholt.