Hütters Young Boys Bern bauen Vorsprung aus

Die Young Boys Bern haben ihre Tabellenführung in der Schweizer Fußballmeisterschaft ausgebaut. Das Team von Trainer Adi Hütter gewann am Sonntag zu Hause gegen den FC Thun mit 3:1 und liegt nach 22 Runden schon acht Punkte vor dem FC Basel. Damit nutzten die Berner Basels Ausrutscher vom Vortag gegen St. Gallen aus. Legionär Thorsten Schick wurde bei Bern in der 74. Minute eingewechselt.

Adi Hütter

GEPA/Felix Roittner

Lugano bei Janko-Debüt erfolgreich

ÖFB-Teamstürmer Marc Janko hatte bereits am Samstag sein Debüt für den FC Lugano gegeben. Der 34-Jährige wurde beim 1:0-Heimsieg seines neuen Clubs in der Schweizer Fußballmeisterschaft gegen Grasshoppers Zürich in der Schlussphase eingewechselt (82.). Lugano liegt weiter auf dem vierten Tabellenplatz, die Grasshoppers mit Torhüter Heinz Lindner und Marco Djuricin sind Sechster.

Für Janko bedeutete der erste Einsatz für Lugano eine Rückkehr in die Schweizer Super League. Mit dem FC Basel war der Angreifer, der ein glückloses halbes Jahr bei Sparta Prag hinter sich hat, 2016 und 2017 jeweils Meister sowie im Vorjahr auch Cupsieger geworden. Für seinen Ex-Club läuft es im Moment nicht nach Wunsch. Basel verlor am Samstag zu Hause gegen St. Gallen mit dem Steirer Peter Tschernegg mit 0:2.

Mehr dazu in sport.ORF.at/fussball