Elfer/Kahofer gelingt bei Dreiband-WM Überraschung

Andreas Efler und Arnim Kahofer haben bei der Dreiband-Team-WM im deutschen Viersen am Samstag für eine Überraschung gesorgt. Das Duo besiegte die ehemaligen niederländischen Weltmeister sensationell mit 40:26 und schaffte damit den Sprung ins Viertelfinale. Der Gegner in der Runde der letzten Acht steht noch nicht fest.

Jubel der Billard-Spieler Andreas Efler und Arnim Kahofer

Billardmagazin Touch

Klare Leistungssteigerung

Der Niederösterreicher und der Wiener waren denkbar schlecht mit einer 38:40-Niederlage gegen Ägypten in die 32. Auflage des Traditionsbewerbs gestartet, zitterten sich aber im Anschluss zu einem 40:39 Erfolg über Ecuador. Gegen die favorisierten Niederländer zeigten Efler/Kahofer, 2016 WM-Dritte, jedoch eine deutliche Leistungssteigerung.

„So kann sich das Blatt wenden. In den ersten beiden Matches ist wirklich wenig bei uns zusammengelaufen und heute dann das genaue Gegenteil. Wir wissen, dass wir mit so einer Leistung hier jeden schlagen können“, freute sich Efler. Kahofer sah das Duo noch nicht am Ende der Fahnenstange angelangt: „Jetzt bekommen wir es im Viertelfinale natürlich wieder mit einer Topmannschaft zu tun. Aber wenn wir unsere Qualitäten so ausspielen können wie gegen die Niederländer, dann ist alles möglich.“