Themenüberblick

Platz vier nach Sturz im Sprint-Finale

Am fünften Wettkampftag bei den Paralympics in Pyeongchang hat es für Österreich erneut nur „Blech“ gegeben. Die sehbehinderte Langläuferin Carina Edlinger kam am Mittwoch wie schon über 15 Kilometer auch im Sprint auf Rang vier. Edlinger zeigte mit ihrem Bruder Julian als Begleitläufer starke Leistungen in der Qualifikation und im Semifinale. Ein Sturz im Finale ließ dann den Traum von der Medaille platzen. „Blöd gelaufen“, sagte die 19-Jährige.

Lesen Sie mehr …