Hirscher bilanziert „verrückte Saison“

ÖSV-Star Marcel Hirscher hat am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien die Bilanz einer „verrückten Saison“ gezogen. Nach seinem Knöchelbruch musste er zu Beginn „hart kämpfen“ und sich in Geduld üben, zweimal Olympiagold und sein siebenter Triumph im Gesamt-Weltcup entschädigten allerdings für die Anstrengungen.

Hinsichtlich der Zukunft will sich der 29- Jährige bald entscheiden, aktuell denkt der Salzburger aber nicht an Rücktritt. Bezüglich eines möglichen Antretens in Speed-Rennen blieb Hirscher ebenfalls vage. Er habe diese Saison eine „Achterbahnfahrt der Gefühle“ durchlebt und sei sich diesbezüglich nicht sicher.

Vorerst steht für Hirscher eine Auszeit und der zweite private Skiurlaub seines Lebens auf dem Programm, meinte der Salzburger in dem vom ORF live übertragenen Pressetermin.