Konrad Fünfter auf zweiter Baskenland-Etappe

Radprofi Patrick Konrad hat sich auf der zweiten Etappe der Baskenland-Rundfahrt erneut in den vorderen Rängen platziert. Der 26-jährige Niederösterreicher kam am Dienstag als Fünfter über die Ziellinie. Den Tagessieg nach 166,7 Kilometern von Zarautz nach Bermeo sicherte sich der Franzose Julian Alaphilippe. Der Quick-Step-Fahrer hatte schon die erste Etappe für sich entschieden.

Konrad hatte am Vortag Rang sieben belegt. In der Gesamtwertung scheint der Fahrer des Bora-Teams nun mit 58 Sekunden Rückstand auf Alaphilippe auf dem sechsten Zwischenplatz auf. Alaphilippe setzte sich als Erster einer vierköpfigen Spitzengruppe durch, die sich im letzten Anstieg des Tages abgesetzt hatte. Als Zweiter hatte erneut der Slowene Primoz Roglic das Nachsehen. Konrad kam bei 15 Sekunden Rückstand als Erster der Verfolgergruppe im Ziel an.

Konrad war nach einer „sehr chaotischen und schweren Etappe, bei der man sich ganz auf sein Team verlassen muss, damit man während der Etappe Kräfte spart, um im Finale in einer guten Position zu sein“, zufrieden. „Die letzten zwei Kilometer ist Emanuel (Buchmann, Teamkollege, Anm.) vorne gefahren, um den Abstand zur Spitze zu verkleinern, und ich habe mich auf den Sprint konzentriert. Ich wäre gerne um den Sieg mitgefahren, aber Alaphilippe und Roglic waren auch heute wieder stärker. Aber ich danke dem Team für die Unterstützung heute, wir haben toll zusammengearbeitet“, sagte Konrad.