WM-Start von Agüero trotz Knie-OP nicht in Gefahr

Der argentinische Fußballnationalspieler Sergio Agüero vom neuen englischen Meister Manchester City hat sich einer Knieoperation unterzogen. Das teilte der 29-Jährige am Dienstag via Twitter mit. „Erhole mich von einer Arthroskopie am Knie“, schrieb Agüero. „Voll motiviert, demnächst aufs Spielfeld zurückzukehren.“

Nach Angaben des Vereins gibt es die Hoffnung, dass der Stürmer noch einige Spiele in dieser Saison machen kann. Damit sollte auch ein fitter Auftritt von Agüero bei der Mitte Juni beginnenden WM in Russland kein Problem sein.

Agüero hatte sich im Derby gegen Manchester United (2:3) vor einer Woche bei einem Zweikampf mit Ashley Young verletzt. Drei Tage später kam er im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League gegen Liverpool zu einem Kurzeinsatz, klagte anschließend aber erneut über Beschwerden im Knie. Beim Auswärtsspiel am Samstag bei Tottenham (3:1) fehlte er.

Mit 21 Toren und sechs Vorlagen hat Agüero bei Manchester City maßgeblichen Anteil am Gewinn der englischen Meisterschaft. Er ist der Rekordtorschütze des Vereins und in dieser Saison momentan der dritterfolgreichste Torjäger der Premier League - hinter Liverpools Mohamed Salah (30 Tore) und Tottenhams Harry Kane (25 Tore).