Themenüberblick

Vierter Sieg in Folge im Visier

Der FC Barcelona will sich nach dem Viertelfinal-Aus in der Champions League mit dem nationalen Double trösten. In der Primera Division steht Barca knapp vor dem Titelgewinn, im Finale des spanischen Königscups am Samstag bekommt es das Team von Coach Ernesto Valverde mit Sevilla zu tun.

Gewinnen die Katalanen im Wanda Metropolitano, der Heimstätte von Atletico Madrid, wäre es nicht nur der 30. Cuptitel für den Rekordsieger, sondern auch der vierte Triumph in der Copa del Rey in Folge. Vier Cupsiege en suite haben bisher nur Real Madrid (1905 bis 1908) und Athletic Bilbao (1930 bis 1933) geholt.

„Müssen wie Barcelona auftreten“

Allerdings ließ das 0:3 bei AS Roma und das damit verbundene Ende des Traums vom Champions-League-Titel die ansonsten praktisch makellose Bilanz von Valverde zuletzt vergessen. In seiner ersten Saison als Barcelona-Trainer führt der 54-Jährige sein Team bisher ungeschlagen Richtung Ligatitel. Nach Atleticos 0:3 am Donnerstag bei Real Sociedad könnten sich die Katalanen schon in der nächsten Runde im Auswärtsspiel bei La Coruna am 29. April zum Meister krönen.

„Es ist meine erste Chance, mit Barcelona einen Titel zu holen“, sagt der im Winter von Liverpool gekommene Brasilianer Philippe Coutinho in Vorfreude auf das Finale. Sevilla sei ein harter Gegner, dennoch: „Wir müssen uns auf uns konzentrieren und wie Barcelona auftreten.“

Sevillas „wunderbare Chance“

Sevilla stand in der Liga heuer schon kurz davor, Barca in die Knie zu zwingen. Ende März holten die Katalanen durch einen Doppelschlag in der 88. und 89. Minute auswärts noch ein 2:2. Die vom Italiener Vincenzo Montella trainierten Andalusier warfen in der Champions League Manchester United aus dem Bewerb, im Königscup überwanden sie Atletico Madrid. „Wir haben keine Angst“, sagte Mittelfeldspieler Pablo Sarabia deshalb. „Es ist eine wunderbare Chance für uns. Wir müssen an das Gute denken, das wir in dieser Saison vollbracht haben.“

Spielfrei ist dieses Wochenende durch das Cupfinale Real Madrid. Die Madrilenen hätten gegen Sevilla antreten müssen, haben nun aber mehr Zeit, sich auf das Halbfinal-Hinspiel der Champions League vorzubereiten. Am Mittwoch tritt Titelverteidiger Real auswärts bei Bayern München an.

La Liga

34. Runde

Freitag, 20. April:
Leganes La Coruna 0:0
Samstag, 21. April:
Eibar Getafe 0:1
Celta Vigo Valencia 1:1
Sonntag, 22. April:
Girona Espanyol Barcelona 0:2
Malaga Real Sociedad 4:1
Las Palmas Alaves 0:4
Atletico Madrid Betis Sevilla 0:0
Montag, 23. April:
Bilbao Levante 1:3
Mittwoch, 9. Mai:
FC Barcelona Villarreal 20.00 Uhr
FC Sevilla Real Madrid 21.30 Uhr

Tabelle

Links:

Links: