Themenüberblick

Frust nach Finalniederlage gegen Bozen

Die Niederlage im Finale der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) hat bei Salzburg Spuren hinterlassen. Trainer und Spieler haderten nach der 2:3-Heimniederlage am Freitag im entscheidenden siebenten Spiel gegen Bozen mit der verpassten Titelchance. „Wir haben wieder einmal keine Tore im Powerplay geschossen. Ich glaube, das hat uns in der Serie das Genick gebrochen“, sagte Dominique Heinrich. Gleichzeitig lobten die Salzburger die Kaltschnäuzigkeit der Südtiroler, die über ein wahr gewordenes Märchen jubelten.

Lesen Sie mehr …